Wir möchten Kristalle selbst machen!

Dies war der Wunsch der Forschergruppe im Rahmen des Themenangebots „Wir forschen gemeinsam“ der Klassenstufen 3 und 4. Nach einigen Überlegungen und verschiedenen Ideen gingen die Vorbereitungen los. Die Forscherinnen und Forscher stellten aus Salz, Wasser und Lebensmittelfarben die Grundlage für ihre Kristalle her. Nun brauchten die Kristalle Zeit zum Wachsen. Aufgrund der Schulschließung hatten die Kristalle hierfür mehr Zeit als gedacht. Wie sich die Salzkristalle in dieser Zeit entwickelten, könnt ihr auf den Bildern sehen. Es ist total beeindruckend und sehr interessant 🙂

S. Pollich Mai 2020

1  2  3
4  56   77 89  1011 12

Heute malen, morgen staunen!

Das Coronavirus stellt dein Leben auf den Kopf – wie geht es dir damit?

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen haben diese besondere Zeit mit Pinsel, Stiften und Papier festgehalten. Ihre Kunstwerke kannst du dir auf dieser Seite anschauen.
Vielen Dank an alle Künstlerinnen und Künstler der Klasse 3 – Super, dass ihr beim Kunstprojekt der Schönbuchschule Stuttgart mit dabei seid!

S. Pollich Mai 2020


A.
Arnisa Klasse 3a (1)
Arnisa Klasse 3a (2)


Die Traurigkeit und Schönheit dieser Zeit von C.Die Traurigkeit und Schönheit dieser Zeit von Casandra Klasse 3c


K.
Kevin Klasse 3a


S.
Sofia Klasse 3c


Frühling am Fenster von V.
dav


K.
Kira Klasse 3c


Coronavirus aus Sicht von K.

Coronavirus aus Kiras Sicht von Kira Klasse 3c


Im Supermarkt von S.
Im Supermarkt von Sophie Klasse 3a


Nach dem Corona Virus von Z.
Nach dem Corona Virus von Zaynab Klasse 3a0001


Corona verändert die Natur von A.
„Ich wohne in einer Straße, wo normalerweise nichts blüht und viele Autos fahren. Aber jetzt blüht dort alles und es fahren auch nicht mehr so viele Autos. Das zeigt das Bild. Und ich höre die Vögel auch besser.“
Corona verändert die Natur von Annika Klasse 3b


Mein Corona Leben von M.
Mein Corona Leben von Milana Klasse 3b


Zeichnen in der Coronazeit von E.
Zeichnen in der Coronazeit von Emily Klasse 3a


F.
Frederick Klasse 3a


Mein Garten von L.
Mein Garten von Laila Klasse 3c


J.
Jonas Klasse 3a


T.
Thea Klasse 3c


Kranke Welt von R.
Kranke Welt von Rozerin Klasse 3a


Vögel am Himmel von K.
Vögel am Himmel von Karl Klasse 3a


L.
Lorenzo Klasse 3a


Coronamonster von H.
Coronamonster von Hanna Klasse 3c_1


D.
Dean Klasse 3a


Die Langeweile von E.
Die Langeweile von Evelyn Klasse 3b


A.
Ernes Klass 3b


Coronamonster von H.
Coronamonster von Hanna Klasse 3c_2


Der Corona Garten von O.
Der Corona Garten von Osama Klasse 3a


Die schönsten Momente während der Corona Zeit von N.
Die schönsten Momente während der Corona-Zeit von Noah Klasse 3a


D.
David Klasse 3c


Der Spaß von J.
Der Spaß von John Klasse 3c


E.
Elian Klasse 3b


Achtung Corona Krise von J.
Achtung Corona Krise von Jacklyn Klasse 3b


A.
Anonym Klasse 3c


Bogen in der Nacht von F.
Bogen in der Nacht von Finja Klasse 3c


Alle zusammen von J.
Alle zusammen von Junayd Klasse 3c


A.
Azra Klasse 3b


Corona-Apokalypse von F.
Corona-Apokalypse von Frederick Klasse 3a


Alles wird gut von G.
Alles wird gut von Giulia Klass 3b


B.
Balkaran Klasse 3a_1


A.
Anonym 2 Klasse 3b


J.
Jonah Klasse 3b


M.
Mika Klasse 3b


M.
Maya Klasse 3c_1 Maya 2 Klasse 3c_2 Maya 3 Klasse 3c_3


S.
Sven Klasse 3b


Zuhause ist es virenfrei von L.
Zuhause ist es Vierenfrei von Luisa Klasse 3c


 

Erste Hilfe

Beim Projekt „Erste Hilfe für Kinder“ haben wir viele Themen wie z.B. Notruf, Wunden, Insektenstiche oder Sonnenbrände besprochen. Viele Dinge wie z.B. Notruf, Hilfe holen und Verbände machen haben wir auch selbst geübt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass alle Kinder am Ende fröhlich waren. Die 2 Tage waren supertoll!

Zum Schluss haben wir noch ein Erste-Hilfe-Päckchen bekommen und sind so für die Erste Hilfe ausgerüstet.
Hauke Kl. 3b (Juli 2019)


EH Projekttag1
EH Projekttag2

Schrauben, Schrauben, Schrauben…

Im Werkraum haben die Dritt- und Viertklässler der Ganztagsklassen im Rahmen des „Themenunterrichtes“ gesägt, gebohrt, gesenkt, geschliffen und geschraubt.

Gruppenbildbearbeitet

Die Namensschilder können sich sehen lassen. Sie wurden aus 100% Recyclingmaterial (altes Palettenholz & gebrauchte Schrauben) gefertigt und können auch als Schlüsselbrett verwendet werden.
Juli 2019
Schrauben.4Schrauben.1
Schrauben.2Schrauben.3

 

Popcorn mit Schminke

Letzter Schultag vor den Faschingsferien in den Klassen 3a und 2d

Endlich letzter Schultag!!!
Die Klassen 3a und 2d haben am Tag vor den Faschingsferien zusammen Popcorn gemacht und gebastelt.
Im Klassenzimmer der 3a konnten wir eine Faschingsmaske basteln.
In der 2d machten wir Popcorn.
Es war sehr lustig, als die Maiskörner im Topf knallten und aufpoppten. Ganz schnell war ein ganzer Topf voll mit Popcorn. Wir haben es mit Puderzucker bestreut. Im Klassenzimmer hat es geduftet. Das Popcorn war sehr süß und hat lecker geschmeckt.
Leider gab es kein Salz.

Eine Schulbegleitung in der 2d hat manche von uns professionell geschminkt. Nach dem Schminken wurden noch Fotos von uns geschossen.

Es war ein toller letzter Schultag!

von Charlotte, Nike und Amélie-Jane (Februar 2019)

Fasching 2019-1  Fasching 2019-2

Fasching 2019-4   Fasching 2019-3

 

 

Tennis an der Schönbuchschule

Am 28. und 29. März 2019 erhielten die Kinder der Grundschule einen Einblick in die Sportart Tennis. Dabei stand für die Trainerinnen und Trainer im Vordergrund den Kindern die Freude an dem Sport zu vermitteln.

200 Kinder wurden in kleinere Gruppen aufgeteilt und jeweils einem Trainer zugeordnet. In diesen Kleingruppen war es möglich individuell auf die Kinder und ihre Bedürfnisse einzugehen.

Nach einem spielerischen Aufwärmen wurde den Kindern der Umgang mit Schläger und Ball gezeigt. Die Schülerinnen und Schüler waren mit vollem Elan dabei. In vereinfachter Form wurde mit den Kindern die wichtigsten Techniken, wie Volley oder Aufschlag geübt. Der krönende Abschluss war dann das Spiel über das Netz, um ein Gefühl für die Sportart zu bekommen.

Die Übungsstunde verging wie im Flug und viele Kinder hätten gerne noch weitergespielt.

Wer weitermachen möchte ist herzlich willkommen, sich im TC Galileo zum NRG-Kindertraining anzumelden.

Von Fiona Hellstern (Trainerin und ehemalige Schülerin Schönbuchschule)
Tennis2019

 

Projekttage am 20. und 27. März 2019

Am 20. und 27. März 2019 fanden an der Schönbuchschule die ersten beiden Projekttage im Schuljahr 2018/2019 statt.
Es waren zwei erlebnisreiche Tage mit vielen bunten Angeboten. Hier einige Eindrücke:

Projekt Pappmache zu Ostern:
Es wurde fleißig gekleistert, gebastelt und viel gelacht…

Pappmache 1     Pappmache 2

Pappmache 3     Pappmache 4


Projekt „gesund und lecker“
Unter dem Motto „5 am Tag macht fit und stark“ haben wir auf dem Markt verschiedene Obst- und Gemüsesorten kennengelernt und bestaunt.

Natürlich mussten wir auch alles probieren:
Mmmmhh, nicht nur gesund sondern auch lecker!!!

Gemüse 1   Gemüse 2

Obst 1   Obst 2


Projekt Abenteuer Wald – zwei Tage draußen
Abenteuer Wald 2019-1
Dieses Mal haben wir uns einen besonderen Unterschlupf mitten im Wald gebaut – ein Nest. Hier gab es für jeden von uns einen Platz. Es war auch ein wunderbarer Ort um zu entspannen und zu schnitzen.
Abenteuer Wald 2019-2

Abenteuer Wald 2019-6
Unser prächtiges Lagerfeuer! Gleich gibt es Stockbrot und Würstchen.

Abenteuer Wald 2019-7
Mmh! Die Glut ist heiß genug, um Würstchen und Stockbrot zu grillen. Die Stöcke haben wir im Wald gefunden und mit eigenen Taschenmessern gespitzt.


 Projekt: Unsere Toiletten sollen schöner werden

Mit 12 Kindern von der 2.-4. Klasse haben wir die Toiletten der Schönbuchschule schöner gemacht. Wir waren sehr kreativ, haben zum Teil die Wände selbst gestrichen und Wandtattoos mit Stadt- und Naturmotiven aufgeklebt. Ich finde es hat sich sehr gelohnt- unsere Toiletten sind jetzt schöner und freundlicher.
Felix 4c

Toiletten-Projekt

Ort der Stille

Hier einige Impressionen zum „Ort der Stille“, der seit einigen Jahren Tradition in der Schönbuchschule ist.
Während der Fastenzeit sind die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen eingeladen in der großen Pause zur Ruhe zu kommen, nachzudenken, zu meditieren …
Die Schülerinnen und Schüler nehmen dies Angebot gerne an.
(März 2019)

Ort der Stille 1   Ort der Stille 2

Themenunterricht: „Miteinander Vielfalt leben“

Unter diesem Motto findet an der Schönbuchschule in Stuttgart- Dürrlewang im Rahmen des Ganztagesunterrichts „Soziales Lernen“ statt.

Ein Aspekt des Lernens stellt das Krankheitsbild „Alzheimer“ und Demenz den Schülern vor. Ins Thema eingeführt werden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Wolfgang Strobel, Vorsitzender und Gründer des Vereins „Besuch im Anderland“ e.V.

Für die Einführungen im Unterricht hat Herr Strobel eine eigene Didaktik entwickelt.

Das Krankheitsbild „Alzheimer“ wird mit einer Zeitreise erklärt. Die Fragen der Schüler beantwortet. Auch wird besprochen wie man mit Menschen die „dement“ geworden sind umgehen kann.
So erfahren die Schüler: Es gibt Menschen, die anders sind, viele Dinge nicht mehr können und wissen, manchmal apathisch wirken und dennoch verdienen auch diese Menschen Respekt, Verständnis und Zuwendung. Jede und Jeder kann im Alter solch eine Krankheit bekommen und braucht dann die Hilfe von Mitmenschen.

Im Themenunterricht bleibt es jedoch nicht bei der Theorie. Da der Unterricht am Nachmittag stattfindet können die Kinder bei Besuchen im Hans-Rehn- Stift dies Gelernte anwenden. Hier wird §1 des Grundgesetzes :“Die Würde des Menschen ist unantastbar“,  ganz praktisch erlebt und gelebt.

Heimbewohner sagen: Wenn die Kinder kommen, geht die Sonne auf – es wird bunt wie die Natur im Frühling.
Die Schüler*innen sagen meistens: Es ist schön im Altenheim; Alle sind sehr nett! Auch sind sie stolz wenn sie sehen welche „kleine Lernerfolge“ die Senioren zeigen. „Der Mann hat nur vor sich hingeschaut – und plötzlich hat er auch einen Stift genommen und mitgemalt.“
Solch ein Erlebnis hinterlässt ein gutes Gefühl und prägt künftiges Wahrnehmen und Handeln. Das eigene Selbstbewusstsein wird gestärkt. Außerdem bereitet es Freude andere Menschen Zeit und Freundlichkeit zu schenken und zu sehen wie sie lachen und fröhlich werden.
P. Leitenberger, Juni 2019

anderland

Vor dem Tor – Johann Wolfgang von Goethe, Faust I

Vor dem Tor 1

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in raue Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurück zu sehen!

Vor dem Tor 2

Aus dem hohlen finstern Tor
Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden:
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus der Straßen quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle ans Licht gebracht.

Vor dem Tor 3
Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluß in Breit und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

Vor dem Tor 4

März 2019